PokalMM 2017/18

Die vierte Saison in Folge versucht sich der WSC in der PokalMM der Spielgemeinschaft Niedersachsen/Bremen. Zwei Sachen sind diese Saison anders.

Erstens: Runde 1 haben wir diese Saison überstanden. Allerdings nur kampflos. Denn Runde 1 war die sogenannte "Ausgleichsrunde". Und wir waren eines der vielen glücklichen spielfreien Teams.

Zweitens: Während wir in den letzten drei Jahren zum Auftakt immer gegen eine Mannschaft des Landesverbandes Bremen spielen mussten, war diesmal mit Union Oldenburg eine Mannschaft aus unserem Bezirk der Gegner. Als klassentiefere Mannschaft genossen wir erneut Heimrecht.

Gleich blieb allerdings die Tatsache, dass wir erneut Außenseiter sind. Denn der Klassenunterschied (Oldenburg = 2. Bundesliga, WSC = Bezirksliga) beträgt 4 (in Worten: VIER!) Staffeln.

Zunächst erwischte es Zotin, der mit den weißen Steinen an Brett 3 den Kürzeren zog. Heinz kämpfte noch einige Zeit, konnte an Brett 2 (ebenfalls mit weiß) sich am Ende aber auch nur noch geschlagen geben. Hagen (Brett 4/schwarz) hatte einen Bauern weniger und kämpfte ums Remis, was er seinem Gegner auch anbat. Unmittelbar nach diesem Remisangebot - es war immer noch offen - siegte Alexander (Brett 1/schwarz). Dies änderte die Ausgangslage für uns. Denn mit einem eventuellen Sieg unsererseits an Brett 4 hätte es am Ende 2:2 sowie nach "Berliner Wertung" 5:5 gestanden. Dann wären wir als klassentiefere Mannschaft weiter gewesen.

Hagens Gegner hätte aus mannschaftstaktischen Gründen das Remis jetzt eigentlich annehmen müssen. Dann hätte Oldenburg mit einem 2,5:1,5-Sieg Runde 3 erreicht. Er wähnte sich jedoch offenbar in besserer Stellung und lehtne ab. Eine Wendung der Geschehnisse an Brett 4 zu unseren Gunsten wäre aber wohl zu kitschig gewesen. Und so kam es dann auch nicht. In Zeitnot machte Hagen einen Fehler und verlor leider noch. Mit 1:3 zogen wir also den Kürzeren. Damit heißt es erneut, ein Jahr warten und dann (hoffentlich) die Auftaktrunde sportlich überstehen.

 

WSC Union OL 1 : 3
Schneider, Alexander Meessen, Max 1 : 0
Korsus, Heinz Wagner, Jan 0 : 1
Zotin, Vladimir Bürckner, Hartmut 0 : 1
Sölken, Hagen Anirudh, Unni 0 : 1