Mannschaftskämpfe Runde 9 (WSC1) bzw. Runde 10 (WSC3)

Am 15.04. fand die letzte Runde der diesjährigen Mannschaftskampfsaison statt. Unsere Erste hatte an diesem 9. Spieltag die weiteste Fahrt zu absolvieren. Es ging in den nördlichen Landkreis Diepholz zum TSV Neubruchhausen. Dies ist ein Ortsteil der Gemeinde Bassum - südlich von Bremen gelegen. Für den WSC war es das erste Mal, dass wir dort zu Gast waren. Vergangene Saison waren wir noch Gastgeber in Runde 9 gegen Neubruchhausen. Der Verein ist erst seit 2010 Mitglied des Schachbezirkes Oldenburg-Ostfriesland.

Rein sportlich gesehen, wäre alles andere als ein hoher Sieg unsererseits eine Überraschung gewesen. Die Gastgeber hatten bislang alle Spiele verloren. Ihr bestes Ergebnis war ein 3-5 gegen Lohne. Sie standen bereits vor dieser Runde als Absteiger fest. Obwohl wir auf Galina und Alexander verzichten mussten, waren wir ab Brett 3 abwärts überall mindestens um 200 DWZ-Punkte stärker besetzt. Insofern hätten eigentlich die Bretter 3-8 allesamt an uns gehen müssen. Ganz so lief es jedoch nicht. Zwar wurden Vladimir und Hagen an den Brettern 5 und 6 ihrer Favoritenrolle gerecht. Wolfgang an Brett 7 verlor jedoch gegen einen um 400 DWZ-Punkte schwächeren Spieler. Peter (Brett 4) und Klaus (Brett 8) ließen allerdings nichts anbrennen und gewannen. Anton hatte es an Brett 1 mit dem U18-Landesmeister des Jahres 2017 zu tun. Durch eine Ungenauigkeit verschlechterte er seine Stellung und verlor. Nun waren nur noch Andreas und Ramón an den Brettern 2 und 3 im Einsatz. Ramón lehnte Remisangebot ab und gewann letztendlich. Und auch Andreas, der es mit einem etwa gleichstarken Gegner zu tun hatte, konnte sich durchsetzen. Mit 6:2 ging somit die letzte Runde an uns. Wir beenden damit die Bezirksliga auf Platz 3 und tun es somit unserer Zweiten gleich, die sich ebenfalls auf Platz 3 in der Abschlusstabelle (der Bezirksklasse Nordwest) wiederfindet. 

Unsere Dritte hatte war zwar heute spielfrei. Es stand jedoch trotzdem noch eine Runde in der Kreisliga Jade-Weser auf dem Programm. Nach Beendigung dieser Runde landet WSC3 auf Platz 2 in der Abschlusstabelle (hinter Ammerland 4). Als bestes Team des Unterbezirkes Wilhelmshaven-Friesland wären wir damit theoretisch zum Aufstieg in die Bezirksklasse Nordwest berechtigt.