Mannschaftskämpfe Runde 3 (WSC1 + WSC2) bzw. Runde 4 (WSC3)

Am Totensonntag - also einen Tag vor Eröffnung der Weihnachtsmärkte - standen wieder Mannschaftskämpfe auf dem Plan. Alle unsere Teams traten auswärts an.

Unsere Erste musste bei den etwa gleich stark eingeschätzten Varelern ran. Dabei gab unser Neuzugang Anton Bulygin (zuletzt für Travemünde aktiv) seinen Einstand. Leider verlor er an Brett 2 jedoch seine Partie. Gleiches geschah auch Alexander am Spitzenbrett. Die Punkte mussten wir also an den hinteren Brettern holen. Dies gelang uns, und zwar mit Siegen durch Andreas (Brett 4), Ramón (Brett 5) sowie Vladimir (Brett 7). Die übrigen Bretter (Galina/3, Peter/6 und Hagen/8) endeten Remis. Mit diesem 4,5:3,5-Sieg sind wir weiterhin verlustpunktfrei nach Mannschaftspunkten.

Unsere Zweite musste zu Aurich2. Wir hatten lediglich Volker zu ersetzen und traten mit den an den Nummern 2 bis 7 gemeldeten Spielern an. Demzufolge rechneten wir uns gute Chancen aus. Als erster beendete Matthias (Brett 6) seine Partie mit einem Remis. Danach brachte Klaus (Brett 3) uns mit 1,5:0,5 in Front. Aber Heinz am Spitzenbrett verlor leider. Und Mousa (Brett 5), der anfangs besser stand, verlor ebenfalls. Thomas (Brett 4), dessen Remisangebot abgelehnt wurde, konnte den Spieß noch umdrehen und hielt uns mit seinem Sieg im Rennen. Alles hing nun von Wolfgang an Brett 2 ab. Aber sein Endspiel war leider verloren. Mit einer 2,5:3,5-Niederlage ging es also wieder zurück.

Die Dritte war zu Gast bei Jever2. Nach 45 Minuten hatte Hans-Dieter (Brett 4) seine Partie gewonnen. Kurz danach erhöhte Andreas (Brett 3) auf 2:0. Da Erwin auf Gewinn stand, bot Klaus-Dieter (Brett 1) seinem Gegner Remis an. Dieser nahm an. Erwin gewann nunmehr seine Partie souverän, so dass um 11.35h der 3,5:0,5-Sieg fest stand.

Unsere Erste muss am 10.12. noch einmal antreten (zu Hause gegen Lohne). WSC2 und WSC3 sind dann spielfrei. D.h. für diese beiden Teams ist das Kalenderjahr 2017 bereits beendet.