Mannschaftakämpfe Runde 2 (WSC1 + 2) bzw. Runde 3 (WSC3)

Am 12.11. stand der nächste Wettkampfspieltag auf dem Plan. Während unsere Erste aussetzen durfte und "spielfrei" hatte, genossen WSC2 und WSC3 jeweils Heimrecht. Unsere Zweite empfing dabei die Zweite aus Emden. In Top-Aufstellung wären die Gäste von der Emsmündung sicherlich favorisiert gewesen. Aber sie mussten spontan einen Spieler an ihre Erste abgeben und fanden kurzfristig keinen Ersatz für ihn. Somit trat Emden lediglich zu fünft an und ließ Brett 4 frei. Mousa hatte damit einen kampflosen Punkt. Klaus an Brett 3 erhöhte mit einem glücklichen Sieg auf 2:0. Mit Heinos Punktgewinn an Brett 6 durch ein gewonnenes Endspiel konnten wir schon mal nicht mehr verlieren. Matthias am fünften Brett stand schlechter und verlor letztlich auf Zeit. Aber mit Wolfgangs Remis an Brett 2 war der Mannschaftssieg in trockenen Tüchern. Dass Heinz sein Endspiel an Brett 1 leider verlor, änderte daran nichts mehr. Mit 3,5:2,5 ging dieser Kampf an uns.

Unsere Dritte empfing die sechste Mannschaft aus Bad Zwischenahn. Da es sich bei dem Gästeteam um eine Nachwuchsmannschaft handelte, boten auch wir unsere Jugendlichen in diesem Mannschaftskampf auf und verzichteten auf den Einsatz Erwachsener. Felix an Brett 1 musste sich mit dem Fahrer und Mannschaftsführer der Gäste (= einziger Erwachsener) auseinander setzen. Dieses Brett ging an die Gäste. Genau wie Brett 2. Der dortige jugendliche Gästespieler hat es kürzlich in den Bezirkskader geschafft. Constantin konnte erwartungsgemäß nichts reißen. Besser lief es für uns an Brett 3. Marten konnte seine Partie gewinnen. Und auch für Keno an Brett 4, der zwischenzeitlich deutlich besser stand, war durchaus etwas drin. Aber er verlor leider noch, so dass es eine 1:3-Niederlage setzte. 

In zwei Wochen steht die nächste Runde an. Dann müssen alle drei WSC-Teams auswärts antreten.