Mannschaftakämpfe Runde 2 (WSC1 + 2) bzw. Runde 3 (WSC3)

Am 12.11. stand der n√§chste Wettkampfspieltag auf dem Plan. W√§hrend unsere Erste aussetzen durfte und "spielfrei" hatte, genossen WSC2 und WSC3 jeweils Heimrecht. Unsere Zweite empfing dabei die Zweite aus Emden. In Top-Aufstellung w√§ren die G√§ste von der Emsm√ľndung sicherlich favorisiert gewesen. Aber sie mussten spontan einen Spieler an ihre Erste abgeben und fanden kurzfristig keinen Ersatz f√ľr ihn. Somit trat Emden lediglich zu f√ľnft an und lie√ü Brett 4 frei. Mousa hatte damit einen kampflosen Punkt. Klaus an Brett 3 erh√∂hte mit einem gl√ľcklichen Sieg auf 2:0. Mit Heinos Punktgewinn an Brett 6 durch ein gewonnenes Endspiel konnten wir schon mal nicht mehr verlieren. Matthias am f√ľnften Brett stand schlechter und verlor letztlich auf Zeit. Aber mit Wolfgangs Remis an Brett 2 war der Mannschaftssieg in trockenen T√ľchern. Dass Heinz sein Endspiel an Brett 1 leider verlor, √§nderte daran nichts mehr. Mit 3,5:2,5 ging dieser Kampf an uns.

Unsere Dritte empfing die sechste Mannschaft aus Bad Zwischenahn. Da es sich bei dem G√§steteam um eine Nachwuchsmannschaft handelte, boten auch wir unsere Jugendlichen in diesem Mannschaftskampf auf und verzichteten auf den Einsatz Erwachsener. Felix an Brett 1 musste sich mit dem Fahrer und Mannschaftsf√ľhrer der G√§ste (= einziger Erwachsener) auseinander setzen. Dieses Brett ging an die G√§ste. Genau wie Brett 2. Der dortige jugendliche G√§stespieler hat es k√ľrzlich in den Bezirkskader geschafft. Constantin konnte erwartungsgem√§√ü nichts rei√üen. Besser lief es f√ľr uns an Brett 3. Marten konnte seine Partie gewinnen. Und auch f√ľr Keno an Brett 4, der zwischenzeitlich deutlich besser stand, war durchaus etwas drin. Aber er verlor leider noch, so dass es eine 1:3-Niederlage setzte.¬†

In zwei Wochen steht die n√§chste Runde an. Dann m√ľssen alle drei WSC-Teams ausw√§rts antreten.