Jugendteam zum Abschluss mit 2 Siegen

Am heutigen meteorologischen Fr√ľhlingsanfang stand der letzte Doppelspieltag der NSJ-Landesklasse West an. Wir waren Ausrichter. Die Teams von Aurich, Lingen2 und Lingen3 kamen zu uns. D.h. Lingen2 kam nicht, sondern sagte zwei Tage vorher ab. Dort grassierte die Grippe, und au√üerdem mussten Spieler an die Erste abgestellt werden. Somit ging Runde 6 (gegen Lingen2) kampflos an uns. Aurich begann nun um 10.00h gegen Lingen3. Es ging recht schnell - Aurich wurde seiner haushohen Favoritenstellung gerecht.

Bereits um 11.00h (und nicht wie laut Terminplan vorgesehen um 13.00h) konnte dann unsere Partie gegen Lingen3 beginnen (nun war Aurich spielfrei und siegte kampflos gegen Lingen2). Unser Wettkampf endete √§hnlich schnell. Gegen 12.00h konnten die Emsl√§nder ihre Heimreise antreten. Elisa, Kristina, Ram√≥n und Rouven hatten allesamt ihre Partien gewonnen. F√ľr Rouven war es die letzte Partie in der Jugendmannschaft, da er n√§chste Saison aufgrund seines Alters dort nicht mehr spielberechtigt ist. Mit 6 Mannschafts- und 14 Brettpunkten beenden wir die Saison somit auf Platz 6. In der n√§chsten Saison wollen wir wahrscheinlich wieder ein Team in der Landesklasse melden.

Runde 6: WSC SV Lingen 2 4 : 0 (kl.)
       
Runde 7: SV Lingen 3 WSC 0 : 4
  Möller, Steffen Mildner, Ramón 0 : 1
  Roth, Bengt Rudolph, Elisa 0 : 1
  Surmann, Imke Kuffner, Rouven 0 : 1
¬† Siemer, Elias L√ľcke, Kristina 0 : 1
       
Rang Mannschaft MP BP
1 SC Aurich 13 24
2 SV Osnabr√ľck 11 19
3 SV Lingen 2 9 15
4 SK NOH-Blanke 2 8 14
5 SV Veldhausen 7 16,5
6 WSC 6 14
7 SK NOH-Blanke 3 2 8,5
8 SV Lingen 3 0 1

Jugendteam mit erstem Sieg

Nach mehrwöchiger Pause stand in der NSJ-Landesklasse West wieder ein Spieltag auf dem Programm. Es war wieder ein Doppelspieltag, der am 08.02.2015 in Aurich ausgetragen wurde. Wir spielten dort gegen die zweite und dritte Mannschaft des SK Nordhorn-Blanke.

Um 10.00h begann der erste Wettkampf des Tages (insgesamt der 4. Spieltag der laufenden Saison). Wir traten u.a. mit Ram√≥n, Elisa und Kristina an. Alle drei waren auch schon in den ersten drei Runden im Einsatz. Ferner war eigentlich noch Nikita vorgesehen. Er fiel krankheitsbedingt jedoch kurzfristig aus. Rouven ersetzte ihn. Eigentlich waren wir in dieser Runde an allen Brettern der Favorit. Rouven verlor jedoch √ľberraschenderweise. Elisa, Kristina und Ram√≥n wurden den Erwartungen jedoch gerecht und gewannen allesamt. Runde 4 geht also mit 3:1 an den WSC.

Die 5. Runde startete dann um 13.00h. Nordhorn2 war ungleich st√§rker als deren dritte Mannschaft. √úberdies stand Rouven nur vormittags zur Verf√ľgung, so dass wir nunmehr lediglich zu dritt antreten konnten. Nichtsdestotrotz w√§re von der Papierform her ein Remis trotz Unterzahl durchaus noch drin gewesen. Aber es kam anders. Elisa und Ram√≥n verloren beide. Lediglich Kristina konnte auch ihre zweite Partie des gestrigen Sonntages gewinnen. Runde 5 ging also mit 1:3 verloren.¬†

Am 01.03. steht die abschließende Doppelrunde mit den Spieltagen 6 und 7 an. Dann sind wir Ausrichter und spielen neben Aurich gegen Lingen2 und Lingen3.

Spieltag 4 WSC Nordhorn-Blanke 3 3 : 1
  Mildner, Ramón Bertholee, Arjuna Demi 1 : 0
  Rudolph, Elisa Wolterink, Jule 1 : 0
  Kuffner, Rouven Meijerink, Inken 0 : 1
¬† L√ľcke, Kristina Bertholee, Selma Victoria 1 : 0
       
  SC Aurich Nordhorn-Blanke 2 4 : 0
  WSC Nordhorn-Blanke 3 3 : 1
¬† Lingen 3 SV Osnabr√ľck 0 : 4
  Lingen 2 SV Veldhausen 3 : 1
       
       
Spieltag 5 Nordhorn-Blanke 2 WSC 3 : 1
  Brinkers, Niklas Mildner, Ramón 1 : 0
  ter Stal, Lars Rudolph, Elisa 1 : 0
  Windau, Lars Kuffner, Rouven + : -
¬† Noch, Daniel L√ľcke, Kristina 0 : 1
       
  Nordhorn-Blanke 2 WSC 3 : 1
  Nordhorn-Blanke 3 Aurich 0 : 4
¬† SV Osnabr√ľck Lingen 2 2 : 2
  SV Veldhausen Lingen 3 3 : 1
       
 Tabelle Mannschaft MP BP
  Aurich 9 16
  Lingen 2 9 15
¬† Osnabr√ľck 7 13
  Nordhorn-Bl. 2 6 11
  Veldhausen 5 11
  Nordhorn-Bl. 3 2 7
  WSC 2 6
  Lingen 3 0 1

Jugendteam mit Pleite #3

Am Totensonntag war der WSC Gastgeber beim 3. Spieltag der Landesklasse West. Diesmal fand keine Doppelrunde statt, sondern lediglich ein Duell gegen unseren Reisepartner SC Aurich. Die G√§ste gingen als haushoher Favorit in die Begegnung und wurden dieser Rolle auch gerecht. Lukas an Brett 4 sollte lediglich Erfahrung sammeln. Seine Niederlage war einkalkuliert. Dass Ram√≥n an Brett 1 verlor, kam zwar auch nicht √ľberraschend. Dass es relativ schnell ging, jedoch schon. Elisa konnte gegen unser passives Mitglied Tiemon immerhin unsere Ehre retten und ein Remis erzielen. Kristina spielte am dritten Brett leider zu ungenau und verlor. So zogen wir mit 0,5:3,5 den K√ľrzeren. Der n√§chste Spieltag in der Jugendlandesklasse West ist erst der 8. Februar. Dann ist wieder ein Doppelspieltag. In Aurich spielen wir dann gegen Nordhorn 2 und Nordhorn 3. Nachstehend die Paarungen.

Wilhelmshavener SC SC Aurich 0,5 : 3,5
Mildner, Ramón Rätzke von Stoyentin, Steffen 0 : 1
Rudolph, Elisa Neumann, Tiemon 0,5 : 0,5
L√ľcke, Kristina Henning, Yannick 0 : 1
Haltermann, Lukas Welz, Joshua 0 : 1

 

JEM gestern beendet

Am gestrigen Mittwoch ging die JEM des Schachbezirkes Oldenburg-Ostfriesland zuende. Drei Jugendliche des WSC waren dort am Start - mit unterschiedlichem Erfolg.

Zunächst zu den Blitzmeisterschaften. Hier konnten Kristina (U14, Platz 3) und Ramón (U16, Platz 2) jeweils einen Pokal ergattern.

Nun zu den Hauptturnieren. Ram√≥n nahm dort als U14-Titelverteidiger teil, musste aber altersbedingt jetzt in der U16 antreten. Das Teilnehmerfeld war stark besetzt. Und bereits die erste Partie, in der er eigentlich besser stand, verlor er. Danach lief - bis auf zwei Remis in den letzten beiden Runden - nichts mehr zusammen. Am Ende landete er auf dem vorletzten Platz. Von einer Qualifikation f√ľr die LJEM ist er damit meilenweit entfernt.

Etwas besser lief es bei unserem passiven Mitglied Tiemon (ebenfalls in der U16). Er landete am Ende zwar auch "nur" auf Platz 5, kann sich mit einem Freiplatzantrag aber ggf. noch Hoffnungen auf eine LJEM-Teilnahme machen.

Gut lief es dagegen in der U14 bei Kristina. Sie landete am Ende auf Rang 3. Da es sich bei dem U14-Meister um einen U10-Jugendlichen aus Papenburg handelt und er bei der LJEM nicht in der U14, sondern in der U10 starten wird, haben sich hier die Pl√§tze 2 und 3 f√ľr die LJEM 2015 qualifiziert. Kristina ist also definitiv dabei - herzlichen Gl√ľckwunsch!

Weitere Beiträge...

  1. Jugendteam startet mit 2 Niederlagen