Archiv WSC

Mannschaftsk├Ąmpfe Runde 2

Kaum ist die Saison gestartet, geht es im Zwei-Wochen-Rhythmus rund. Nachdem in Runde 1 am 27.10.2013 lediglich unsere vierte Mannschaft zwei Punkte einfahren konnte, lief es heute am 10.11.2013 etwas besser.

Alle vier WSC-Teams traten zu Hause an, so dass es eines Tische-und-St├╝hle-R├╝cken bedurfte, um alle 18 Bretter aufzubauen (die Dritte und Vierte spielten gegeneinander). WSC1 empfing den noch recht jungen Papenburger Verein Spielklub Papenburg. Bis auf Andreas Heirich traten wir in Bestbesetzung an. Sein Fehlen wog nicht schwer, sondern konnte von Ram├│n Mildner problemlos ausgeglichen werden. Er brachte unsere Erste mit der 1:0-F├╝hrung auf die Siegerstra├če. Auch Heinz Korsus und Hagen S├Âlken an den Brettern 6 und 7 konnten sich durchsetzen. Hinten waren wir also sehr stark besetzt. Der Partieverlust von Vladimir Zotin am vierten Brett lie├č sich dadurch verschmerzen. Denn an den Brettern 1-3 sowie 5 errangen Galina Juilfs, Alexander Schneider, Peter Nedkov und Axel Willms jeweils ein Remis, so dass wir die Emsl├Ąnder mit 5:3 nach Hause schickten. Mit aktuell 2:2 Mannschaftspunkten sind wir absolut im Soll, zumal die Niederlage in Runde 1 beim haushohen Favoriten aus Esens erfolgte.

WSC2 empfing den SC Schortens. Dr. Thomas Harden und Heino Werner brachten uns schnell mit 2:0 in F├╝hrung. Volker St├╝rckens Remis an Brett 2 brachte uns einem eventuellen Sieg etwas n├Ąher. Aber daf├╝r langte es nicht. Zun├Ąchst musste Wolfgang Broska die Segel streichen. Klaus-Dieter Weiland konnte mit einem Minusbauern immerhin noch ein Remis ergattern und somit wenigstens einen Mannschaftspunkt unter Dach und Fach bringen. Klaus Schumacher verlor jedoch zu guter Letzt sein Turmendspiel, so dass es am Ende 3:3 hie├č. Nach der knappen und ungl├╝cklichen Niederlage in Runde 1 gegen Varel 2 (2,5:3,5) stehen wir nun mit einem Mannschaftspunkt da, und das eine oder andere Mannschaftsp├╝nktchen darf durchaus noch geholt werden.

Nachdem in Runde 1 WSC3 bei Bad Zwischenahn3 ein standesgem├Ą├čes 2:2 erlangte und gleichzeitig WSC4 mit einem 3:1-Sieg gegen Jever 2 unserer Dritten im Kampf um einen Aufstiegsplatz Sch├╝tzenhilfe gab, kam es nun zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams. Unsere Dritte lie├č nichts anbrennen und gewann souver├Ąn 4:0. Andreas Rombusch gewann sehr schnell gegen Tobias Gruber. Rieke Gruber hatte zwar ein paar Angriffschancen gegen Borchert Folkers, er seinerseits jedoch auch. Letztlich fehlten Rieke ein paar Tempi, so dass Borchert gewann. Routinier Erwin Wiercioch konnte das gewonnene Endspiel in einen Sieg gegen Elisa Rudolph umm├╝nzen. Und an Brett 1 ging es schlie├člich nur noch um die H├Âhe des WSC3-Sieges. Matthias Oltmanns machte mit dem Partiegewinn gegen Hans-Dieter B├╝rger das 4:0 perfekt. Damit ist auch WSC3 voll dabei im Aufstiegsrennen.

In der n├Ąchsten Runde m├╝ssen WSC1 und WSC3 in Varel (bei Varel 1 und Varel 3) antreten, w├Ąhrend die Zweite bei Esens 2 spielen muss. WSC4 ist spielfrei, da die Mannschaft von Rastede 2 ÔÇô deren eigentlicher Gegner in Runde 3 ÔÇô zur├╝ckgezogen wurde.