Archiv WSC

Mannschaftsk├Ąmpfe Runde 7

Am 24.02. stand Runde 7 der aktuellen Saison auf dem Programm. F├╝r unsere Mannschaften Nr. 2, 3 und 4 bedeutete dies zugleich die letzte Runde dieser Spielzeit. Unsere Erste muss dagegen anschlie├čend noch zweimal ran.

Beginnen wir diesmal mit unserer Zweiten. Nach dem Sieg in der letzten Runde gegen Norden h├Ątte ein weiterer Sieg heute beim Fehntjer SK bedeutet, dass wir Rhauderfehn ├╝berholen und die Saison auf Platz 6 beschlie├čen - mit sehr guten Chancen auf den Klassenerhalt. Es kam jedoch anders.

Wir fuhren in Bestbesetzung ins s├╝dliche Ostfriesland. Die Fehntjer, f├╝r die es ja ebenfalls um den Klassenerhalt ging, haben jedoch ebenfalls aufger├╝stet und schickten erstmals diese Saison Gerd Rickers ins Rennen. S├Âlken konnte immerhin ein Remis gegen ihn an Brett 2 ergattern. Allerdings kam auch Weiland an Brett 6 nicht ├╝ber ein Remis hinaus. Broska (noch befl├╝gelt von seinem Sieg letzten Donnerstag gegen Zotin!?) gewann ebenso wie Mildner, der mit 5,5/7 eine hervorragende Saison gespielt hat. Aber an Brett 1 zog Willms den K├╝rzeren. Und auch Werner, der bisher eine gute Saison spielte, verlor diesmal. Am Ende hie├č es somit 3:3. Wir beenden damit die Saison auf Platz 7. Mit etwas Gl├╝ck reicht dies aber trotzdem noch zum Klassenerhalt.

Kurz zu WSC 4: Ihr heutiger Gegner Schortens 2 sagte auch diese Runde ab (wie bereits die Runden 5 und 6). Die Vierte gewann damit kampflos 4:0 und ist somit am Ende auf Platz 7.

Nun zu unserer Ersten und Dritten. Beide mussten in die Marienstadt und traten bei Jever 1 bzw. Jever 2 an. Und beide schafften es, 87,5% der m├Âglichen Brettpunkte zu erzielen. Keine dieser 12 Partien wurde von einem WSC-Sch├╝tzling verloren.

Jever 1 musste kurzfristig grippebedingt auf sein Brett 1 verzichten -┬áalso kampflos f├╝r uns┬ádurch Juilfs.┬áKorsus an Brett 7 machte kurzen Prozess und gewann schnell. Schumacher an Brett 8 erh├Âhte auf 3:0. An den Brettern 3 und 4 machten Nedkov und Schneider Remis. Durch Zotins gewonnenens Endspiel stand es nun schon 5:1 f├╝r uns. Auch St├╝rcken fuhr einen vollen Punkt ein. Schlie├člich erh├Âhte Heirich, der zeitweise gar nicht so berauschend stand, zum Endstand von┬á7:1 f├╝r uns.

Die Dritte tat es unserer Ersten quasi gleich. Rombusch an Brett 3 schmiss durch einen Fehler beinahe seine Partie weg, konnte sie aber noch - wenn auch extrem gl├╝cklich - umbiegen und gewinnen. Kurz danach gewann Oltmanns seine Partie an Brett 4 ziemlich souver├Ąn. Wiercioch stand ebenfalls besser, gewann und machte mit seinem ersten Sieg in einem Mannschaftskampf der aktuellen Saison den Mannschaftssieg klar. An Brett 2 spielte Folkers noch. Er hatte zwar einen Bauern weniger, konnte das Endspiel mit ungleichfarbigen L├Ąufern aber problemlos Remis halten. Mit 3,5:0,5 gewannen wir damit den letzten Kampf der Saison, beenden diese Staffel auf Platz 3 und haben den Aufstieg in die Bezirksklasse Nordwest geschafft.