Archiv WSC

Mannschaftsk├Ąmpfe Runde 5

Der erste Mannschaftsspieltag im Kalenderjahr 2013 stand f├╝r uns unter keinem guten Stern. Am vergangenen Donnerstagabend sagte Oldenburg 4 mangels Fahrer sein Gastspiel bei unserer Dritten ab. Die Begegnung wird am 17.02. nachgeholt. Und am Freitag erfuhren wir, das Alexander Schneider nicht vor Ort ist. Die Erste trat somit nur zu siebt in Rastede an. Und schlie├člich wurde der Wunsch unserer Zweiten, das Nachholspiel aus Runde 4 gegen Emden 2 ebenfalls am 17.02. durchzuf├╝hren (dann spielt ├╝brigens unsere Erste ebenfalls die Nachholpartie gegen Lohne),┬ávom Staffelleiter zur├╝ckgewiesen. Das Nachholspiel von WSC 2 gegen Emden 2 findet nunmehr am 20.01. statt. Hoffen wir, dass wir dann unser Spiellokal bekommen k├Ânnen.

Nun zum sportlichen Teil. Obwohl wir ein Brett frei lie├čen, w├Ąhnten wir uns eigentlich in der Favoritenrolle. Zumal Rastede bisher in jeder Begegnung immer mindestens zwei Bretter frei lie├č. Unsere Hoffnung, dass wir von Beginn an mit 2:1 f├╝hren w├╝rden, erf├╝llte sich jedoch nicht. Im Gegenteil - Rastede war komplett und wir lagen somit mit 0:1 hinten.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Axel an Brett 8 und sorgte fr├╝h f├╝r den Ausgleich. Klaus musste dagegen unerwarteterweise seine erste Niederlage in Mannschaftsk├Ąmpfen seit ca. 2 Jahren hinnehmen. Und auch Galina an Brett 1 - bereits akut in Zeitnot - verlor. Wir sahen unsere Felle bereits davon schwimmen. Dann wendete sich das Blatt jedoch zu unseren Gunsten. Vladimir verk├╝rzte mit seinem gewonnenen Endspiel auf 2:3. Kurz darauf sorgte Peter f├╝r den Ausgleich.

Nun lag es an Heinz und Volker. die beiden Mannschaftspunkte f├╝r uns einzufahren. Heinz stand klar auf Gewinn, war jedoch ebenfalls in Zeitnot. Er bew├Ąltigte sie jedoch und sorgte somit f├╝r die 4:3-F├╝hrung. Und Volker hatte ein Endspiel mit L├Ąufer und 3 Bauern gegen 5 Bauern auf dem Brett. Sein Gegner lie├č eine Gewinnchance ungenutzt, so dass Volker das 5:3 klar machte. Damit ist die Erste mit aktuell 4:4 Mannschaftspunkten zumindest halbwegs im Soll.

WSC2 tratt mit kompletter Mannschaft bei Esens2 an. Aber au├čer zwei Brettpunkten gab es nichts mitzunehmen. F├╝r diese sorgten Heino und Ram├│n an den Brettern 3 und 4. Die beiden Erg├Ąnzungsspieler Borchert und Rouven mussten genauso die Segel streichen wie Hagen und Wolfgang (Broska) an den ersten beiden Brettern. Mit dem Klassenerhalt wird es somit immer schwieriger. Aber wenn WSC 3 aufsteigt, ├Ąndert sich dann ja nichts.

Die Vierte empfing Varel3, sah jedoch kein Land. Sowohl Hans-Dieter an Brett 1 als auch Rieke, Kristina und Florian an den ├╝brigen Brettern mussten eine Niederlage einstecken - 0:4.

Nun hei├čt es erst einmal f├╝r die Zweite, n├Ąchsten Sonntag gegen Emden 2 etwas Z├Ąhlbares zu erspielen. Die n├Ąchste regul├Ąre Runde (Nr. 6) ist dann┬áam 10.02.