Mannschaftskämpfe Runde 3

WSC mit zwei Auswärtssiegen

Am heutigen Volkstrauertag fand die dritte Runde der aktuellen Mannschaftssaison statt. Unsere Dritte war spielfrei, während die Erste nach Papenburg und die Zweite zu Jever2 musste.

Neben Galina, die bei Auswärtsspielen meistens fehlt, musste auch der Ausfall von Andreas kompensiert werden. Dies gelang lediglich mit einem Ersatzspieler, und zwar Ramón. Wir fuhren also nur zu siebt nach Papenburg und ließen Brett 2 frei. Ramón sorgte am letzten Brett für den schnellen Ausgleich. Fast ebenso schnell verlor jedoch Vladimir an Brett 5. Völlig unerwartet – er übersah ein Matt. Peter, der angeschlagen in die Partie ging, konnte wenigstens mit einem Remis an Brett 4 aufwarten. Klaus musste gegen den aktuellen U14-Bezirksmeister antreten. Er hatte zwischenzeitlich eine „Qualle“ weniger, konnte diese jedoch glücklich zurück gewinnen und das Turmendspiel ins Remis abwickeln.

Nun lagen wir mit 3:2 zurück. Aber an den übrigen Brettern sah es recht gut aus. Wolfgangs Angriff schlug durch, und bei Alexander reichten seine zwei Mehrbauern ebenfalls zum Partiegewinn. Dazu noch das Remis von Hagen am Spitzenbrett. Die beiden Mannschaftspunkte nahmen wir mit diesem 4,5:3,5-Sieg mit in die Jadestadt. Bei jetzt 4:2 Mannschaftspunkten stehen wir ziemlich ordentlich da.

Die Zweite nahm einen hohen Sieg aus der Marienstadt mit zurück. Zu einer 0:4-“Höchststrafe“ kam es für die Gastgeber jedoch nicht. Axel musste sich mit einem Remis an Brett 2 begnügen. Heinz, Volker und Thomas wurden ihrer Favoritenrolle aber gerecht und gewannen allesamt. Die Mission „sofortiger Wiederaufstieg“ wird damit weiter konsequent fortgeführt.